Private Krankenzusatzversicherung



Was spricht für die private Krankenzusatzversicherung?

Ließen sich die Vorteile von einer privaten und einer gesetzlichen Krankenversicherung miteinander kombinieren, dann wäre die Nachfrage nach diesem Kombinationsprodukt vermutlich groß. Eine Krankenversicherung, die alles abdeckt, auch Zusatzleistungen übernimmt aber dennoch nicht zu hoch in den Kosten liegt, ist nach wie vor ein Angebot, von dem viele Versicherte nur träumen können. Dennoch hat sich in den letzten Jahren einiges getan und immer mehr wird die Aufmerksamkeit auf die sogenannten privaten Krankenzusatzversicherungen gerichtet.

Was ist eine private Krankenzusatzversicherung?

Die gesetzliche Krankenversicherung versichert nur das, was sie muss und selbst diese Angebote sind teilweise mit zusätzlichen Kosten für den Versicherungsnehmer verbunden, wie dem Krankenhaustagegeld. Wer dennoch den Schutz einer gesetzlichen Krankenversicherung behalten möchte, der kann mit Hilfe von Zusatzversicherungen punkten und sich ganz nach seinen individuellen Bedürfnissen absichern. Die privaten Krankenzusatzversicherungen gibt es für verschiedene Bereiche. Sie werden von den unterschiedlichen Versicherungsgesellschaften angeboten und können in den Kosten variieren. Häufig sind die Kosten abhängig vom Alter und den gesundheitlichen Grundlagen, die ein Versicherungsnehmer mitbringt.

Die Unterteilung in verschiedene Bereiche

Wer sich für die private Zusatzversicherung interessiert, der kann aus mehreren Bereichen wählen. Das Angebot nimmt stetig zu und wird auch immer mehr auf Kinder ausgeweitet. So gibt es derzeit Zusatzversicherungen für:

  • Zahnzusatz
  • Brillen
  • Stationäre Aufenthalte
  • Leistungen von Heilpraktikern
  • Pflegeversicherungen
  • Kurleistungen
  • Besondere Hilfsmittel
  • Physikalische Behandlungen außerhalb des Behandlungsrahmens
  • Auslandsreiseversicherungen

Nicht alle angeboten privaten Zusatzversicherungen haben auch einen Vorteil für den Versicherungsnehmer. So lohnen sich die Auslandsreiseversicherungen nur dann, wenn man wirklich häufig in der Welt unterwegs ist und daher Gefahr läuft, möglicherweise im Ausland zu einem Arzt zu müssen. Die Kosten für einen Arztbesuch in einem Pauschalurlaub lassen sich mit einer Einmalzahlung günstiger decken als mit einer Versicherung. Anders sieht es bei Zahnersatz aus. Die Kosten für Zahnersatz sind in den letzten Jahren deutlich gestiegen und können ordentlich ins Geld gehen. Wichtig ist beim Abschluss einer solchen Versicherung, dass die Behandlung noch nicht begonnen hat.

Individuell auf sich selbst zuschneiden

Der Vorteil von privaten Zusatzversicherungen liegt in der Möglichkeit, sich hier für Pakete zu entscheiden, die den eigenen Bedürfnissen entsprechen. Wer beispielweise häufig physikalische Behandlungen, wie eine Massage, in Anspruch nehmen möchte, der kann von Zusatzversicherungen profitieren. Generell zeigt sich jedoch die Problematik, dass die Versicherer auch hier abwägen, ob bereits Vorerkrankungen vorliegen. Höhere Kosten oder aber auch eine Ablehnung der Anfragen können durchaus zum Problem werden.

Die Vor- und Nachteile im Überblick

Die Vorteile der privaten Zusatzversicherung Die Nachteile der privaten Zusatzversicherung
Gesetzlich Versicherte haben die Möglichkeit, ihre Versorgung zu erweitern und davon zu profitieren Vorerkrankungen ziehen höhere Kosten und Zuschläge nach sich
Individuelle Bedürfnisse stehen im Vordergrund Teilweise Wartezeiten, bis die Leistungen greifen
Paketzusammenstellungen können günstiger sein Pakete haben teilweise den Nachteil, dass sie auch unnötige Versicherungen beinhalten
Junge Kunden profitieren von sehr guten Konditionen Für ältere Menschen mit Vorerkrankungen weniger sinnvoll
Versicherungsvergleich ermöglicht die Suchen nach dem besten Angebot Zusatzkosten in Form von Eigenanteilen können teilweise im Vertrag mit vermerkt sein – daher sollte dieser aufmerksam gelesen werden

 

Mehr

Die Vorteile einer privaten Krankenversicherung im Überblick

Die Thematik der privaten Krankenversicherung scheidet noch immer die Gemüter. Die Problematik sehen viele Menschen vor allem darin, dass das Verlassen der gesetzlichen Krankenversicherung ein Stück weit die Aufgabe von Sicherheit ist. Schließlich heißt es häufig, dass die Rückkehr in eine gesetzliche Krankenversicherung fast unmöglich ist. Wer sich jedoch für einen guten, privaten Anbieter entscheidet, der muss über eine Rückkehr meist auch nicht nachdenken. Dennoch ist es immer lohnenswert, sich vor der endgültigen Entscheidung natürlich mit den Vorteilen auseinanderzusetzen, die eine private Versicherung mit sich bringt.

Von Chefarztbehandlung bis Rückerstattung

Der wohl größte Vorteil, den viele Versicherungsnehmer für sich sehen, ist die bevorzugte Behandlung mit einer privaten Krankenversicherung. Sowohl bei einem stationären Aufenthalt als auch bei einem ambulanten Arzt, haben Privatversicherte noch immer einige Vorteile, die nicht zu unterschätzen sind. Von einer verkürzten Wartezeit bis hin zu einer freien Arztwahl und einem Einzelzimmer ist alles mit dabei. Wer darauf Wert legt, der kann mit der privaten Krankenversicherung hier punkten.

Auch beim Zahnersatz zeigen sich die privaten Krankenversicherungen sehr freigiebig. Hier steht natürlich wieder die Tarifwahl im Vordergrund. Wenn der Tarif jedoch eine volle Kostendeckung enthält, wird diese auch übernommen. Zuzahlungen fallen dann komplett weg. Gerade dann, wenn man älter wird, kann dies ein interessanter Zusatz sein, der sich auch finanziell rentiert.

Viele private Krankenversicherungen bieten eine Beitragsrückerstattung an. Werden versicherte Leistungen gar nicht in Anspruch genommen, dann können hier Beiträge wieder zurückgezahlt werden. Ob dies jedoch von der ausgewählten Krankenversicherung angeboten wird, sollte im Voraus nachgefragt und vertraglich mit aufgenommen werden.

Der weltweite Krankenschutz ist ein zusätzlicher Vorteil, der von der privaten Krankenversicherung angeboten wird. Gerade Menschen, die viel in der Welt reisen und hier aktiv unterwegs sind, können daraus einen großen Nutzen ziehen. Es lohnt sich also, nach diesem Angebot zu sehen und die weltweite Krankenversicherung mit in den Tarif aufzunehmen. Häufig ist sie sogar als Basisausstattung mit enthalten und fällt kostentechnisch nicht weiter ins Gewicht.

Generell ist ein Vorteil der privaten Krankenversicherung, dass der Versicherungsschutz frei zusammengestellt werden kann. Neben der Grundversicherung, die jeder Anbieter hat, gibt es einzelne Pakete, die kombiniert werden können. Diese Pakete ermöglichen einen individuellen Versicherungsschutz, der auf die persönlichen Wünsche zugeschnitten ist.

 Sind auch Nachteile vorhanden?

Neben den gesammelten Vorteilen, gibt es auch einige Nachteile, die mit in die Waagschale bei einer Entscheidung zu werfen sind. Vor allem die Beitragszahlung für jedes Mitglied fällt oft dann schwer ins Gewicht, wenn es um die Mitversicherung der Familie geht. Dafür können jedoch alle Familienmitglieder von den Vorteilen profitieren und sich diese sichern. Liegen bereits Vorerkrankungen vor, können private Versicherer die Kosten der Versicherung erhöhen oder Leistungen auch ausschließen. Daher wird Interessierten geraten, sich so schnell wie möglich für die private Krankenversicherung zu entscheiden und möglichst in jungen Jahren bereits einzutreten. Wer alle Eventualitäten berücksichtigt und sich ausreichend absichert, dazu noch möglichst jung und gesund ist, der profitiert auf Dauer von den Angeboten der gesetzlichen Krankenversicherungen und kann sich über eine medizinische Rundumbetreuung auf einem besonders hohen Niveau freuen.

Mehr

Private Zusatzversicherung für ambulante Leistungen

Wer gesetzlich versichert ist, der hat womöglich schon am eigenen Leib erfahren, wie stark die Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen angesichts des herrschenden Geldmangels in den letzten Jahren gekürzt wurden. Und das betrifft keineswegs nur die Leistungen für Brillen oder die immer höheren Eigenanteile bei Krankenhausaufenthalten (von inzwischen zehn Euro pro Tag). Die Kürzungen machen sich vielmehr auch noch in einigen anderen Bereichen bemerkbar. So werden zum Beispiel Leistungen wie Massagen oder physiotherapeutische Behandlungen wie Krankengymnastik oder manuelle Therapie nur noch eingeschränkt übernommen. Wer nicht in der vorgesehenen Zeit beschwerdefrei ist, muss wohl oder übel die Kosten selbst übernehmen. Ein privater Krankenversicherungs-Vergleich zeigt, dass die Privatkassen hier einen Ausweg über eine Zusatzversicherung anbieten. Auch für andere Hilfsmittel wie Gehhilfen, Bandagen oder Einlagen kommen laut Vergleich der privaten Krankenversicherung einige Zusatzversicherungen auf. Manche Tarife bieten auch die Möglichkeit, die Zuzahlungen zu Medikamenten zu versichern. Durch den Vergleich der privaten Krankenversicherung wird jeder gesetzlich Versicherte in die Lage versetzt, den für ihn richtigen Tarif mit den richtigen Bausteinen zu optimalen Kosten auszuwählen. Kombiniert mit den weiteren Zusatzversicherungen, die die privaten Krankenkassen anbieten, entspricht der Versicherungsumfang dann dem eines privat Versicherten. Der private Krankenversicherungs-Vergleich zeigt darüber hinaus, dass sich die Kosten für diese umfangreichen Zusatzleistungen im Vergleich zur gesetzlichen Krankenversicherung in einem sehr überschaubaren Rahmen bewegen.

Mehr

Private Zusatzversicherung Ausland und Reise

Wer als gesetzlich Versicherter einmal im Ausland krank geworden ist, der hat womöglich bitter erfahren, wie wichtig eine private Zusatzversicherung für das Ausland ist. Durch eine private Reisekrankenversicherung sichert sich jeder auch im Ausland und auf Reisen eine optimale Behandlung. Ein Vergleich der privaten Krankenversicherung sollte auf jeden Fall dem Abschluss einer solchen privaten Zusatzversicherung vorausgehen. Private Reisekrankenversicherungen unterscheiden sich teilweise ganz enorm voneinander. Zunächst sollte abgeklärt werden, wie lange die jeweilige Zusatzversicherung gültig ist. Manche Versicherungen gelten nur für maximal sechs Wochen oder weisen andere Einschränkungen auf. Der private Krankenversicherungs-Vergleich zeigt, dass einige Krankheitsfälle nur bei privaten Reisen absichern, andere leisten dagegen auch bei geschäftlich bedingten Reisen. Auch der Umfang der Reisekrankenversicherung kann von Gesellschaft zu Gesellschaft anders ausfallen. Ein Vergleich der privaten Krankenversicherung ist also auf jeden Fall sinnvoll. Hieraus geht dann hervor, welche Leistungen genau von der privaten Kasse übernommen werden. Im Allgemeinen sind das neben den Kosten für die ärztliche Behandlung und notwendige Medikamente auch Krankenhauskosten, Transportkosten in das nächste Krankenhaus, eine schmerzstillende Zahnbehandlung oder einfache Füllungen und Reparaturen. Wie der Vergleich der privaten Krankenversicherung zeigt, übernehmen einige Versicherungen auch den Rücktransport in die Heimat sowie Bergungs- oder Rettungskosten.

Mehr

Private Zusatzversicherung für Sehhilfen

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen seit einigen Jahren die Kosten für eine notwendige Brille nicht mehr. Hiervon ausgenommen sind nur Kinder und Jugendliche und Menschen mit einer extremen Sehschwäche. Otto Normalverbraucher muss dagegen seine Brillen selbst bezahlen. Und zwar nicht nur die Gestelle, sondern auch die Gläser. Wer etwa eine Gleitsichtbrille trägt, der weiß, wie hoch die Kosten hier ausfallen können. Bei etwas höherwertigen Brillengläsern liegt eine Rechnung ohne Kosten für das Gestell schnell bei einigen Hundert Euro. Ein Vergleich der privaten Krankenversicherung zeigt aber, dass diese Leistungen über eine Zusatzversicherung abgedeckt werden können. Quasi alle privaten Krankenversicherungen bieten im Rahmen ihrer privaten Zusatzversicherungen auch den Baustein ‚Sehhilfe‘ an. Laut privatem Krankenversicherungs-Vergleich übernehmen die Tarife die Kosten bis zu einer bestimmten Höhe, etwa zweihundert Euro. Die Tarife unterscheiden sich jedoch von Kasse zu Kasse, manche übernehmen lediglich alle zwei bis drei Jahre die Kosten für eine Sehhilfe bis maximal 300 Euro. Daher lohnt sich auf jeden Fall ein Vergleich der privaten Krankenversicherung, um den günstigsten Tarif auszuwählen. Es gibt die zusätzliche Versicherung für Brillen oft nur als einzelnen Baustein eines gesamten Zusatzversicherungspakets. Nur ein privater Krankenversicherungs-Vergleich gibt genaue Auskunft darüber, welche Kombination für die privaten Bedürfnisse die richtige ist.

Mehr

Private Zusatzversicherung Heilpraktiker und alternative Medizin

Viele Patienten, die in gesetzlichen Krankenkassen versichert sind, kennen das Problem nur zu genau: Die Krankenkassen zahlen nur noch bestimmte Leistungen, immer häufiger bieten aber Ärzte wichtige Leistungen an, die durch die gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen werden. Hier zeigt der Vergleich der privaten Krankenversicherungen, dass auch gesetzlich Versicherte über eine private Krankenzusatzversicherung wichtige Leistungen versichern können. Laut einem Vergleich der privaten Krankenversicherungen gibt es zum Beispiel Tarife, die für Naturheilkunde, Heilpraktiker oder andere alternative Medizin wie TCM (traditionelle chinesische Medizin) die Kosten übernehmen. Dies umfasst auch so inzwischen allgemein anerkannte Methoden wie Akupunktur. Gerade bei den Kosten für Heilpraktiker werden die Versicherten von den gesetzlichen Krankenkassen alleine gelassen. Dabei können diese schnell hohe Summen erreichen, denn die Behandlung durch Heilpraktiker oder nach den Erkenntnissen der traditionellen chinesischen Medizin brauchen durch ihren alternativen Ansatz mehr Zeit und längere Behandlungsperioden. Ein Vergleich der privaten Krankenversicherung zeigt die unterschiedlichen Bausteine und Tarifoptionen genau auf. Die Tarife unterscheiden sich, wie der Vergleich der privaten Krankenversicherungen zeigt, nach Obergrenzen, maximaler Jahreserstattung, Erstattungshöhe. Bei der Erstattungshöhe werden verschiedene Prozentsätze angeboten, wobei es auch Tarife gibt, die hundert Prozent der Rechnungshöhe erstatten, sodass jegliche Selbstbeteiligung bis zur vereinbarten Jahreshöchstgrenze entfällt. Bei der individuellen Auswahl des passenden Tarifs hilft der private Krankenversicherungs-Vergleich.

Mehr