Tarifwahl für Beamte in der privaten Krankenversicherung

Gepostet am Dez 31, 2010 in PKV Beamte | 82 Kommentare



Tarifwahl für Beamte in der privaten Krankenversicherung

Für Beamte ist die Krankenversicherung auf ganz besondere Art und Weise organisiert. Ein Teil der Kosten, die bei Arztbesuchen, Krankenhausaufenthalten oder Kuren und Ähnlichem entstehen, übernimmt die sogenannte Beihilfe. Die Höhe der Erstattungen ist von Bundesland zu Bundesland anders geregelt, Beamte werden darüber jeweils informiert. Die Beihilfe gilt aber ausdrücklich nur als ein Teil, den restlichen Teil der Krankheitskosten müssen Beamte über eine Krankenversicherung abdecken. Ein Vergleich der privaten Krankenversicherung zeigt genau, welche Tarife für die jeweilige Situation und das jeweilige Land sinnvoll sind. Wie für alle anderen Versicherten auch, gilt, dass nur durch den Vergleich der privaten Krankenversicherung der richtige Tarif für Krankenhausaufenthalte, für Zahnbehandlung, Zahnersatz oder Sehhilfen gefunden werden kann. Jede private Krankenkasse verfügt über eigene Tarife für Beamte. Ein Vergleich der private Krankenversicherung zeigt, dass die Tarife für Beamte besonders günstig ausfallen. Dies ist unter anderem darauf zurückzuführen, dass die Beihilfe zwischen fünfzig und achtzig Prozent der Kosten übernimmt. Deshalb müssen nur die Restkosten versichert werden. Aber wie ein Vergleich der privaten Krankenversicherung zeigt, variieren die Tarife doch erheblich. Auch hier muss gewählt werden zwischen der Unterbringung im Ein- oder Zweibettzimmer bei Krankenhausaufenthalten, zwischen der Übernahme von 60 % bis zu 90 % der Kosten für Zahnersatz.

Einen Kommentar schreiben

*